48. Int. Kuhschellen-Regatta Korsar

Platz 1 für GER-3620 Uti und Frank Thieme, vor Markus und Stefanie Klug. Dritte sind Christoph Stalla und Andreas Jung 

Bereits am Freitag abend gab es reichlich zu feiern: Jan Recknagel nutzte die Gelegenheit, an seinem Heimatrevier das neue “Familienmitglied” von seinen Töchtern taufen zu lassen: Der Mader-Neubau trägt, ganz in der Tradition des Vorgänger-Schiffes, der berühmten “Samba-Samba” den ebenfalls vielsagenden Namen “Rock´n Roll”.

Das Wetter meinte es gut mit der Festgemeinde, so dass der Abend nach Sekt, Freibier und kalter Platte gemütlich am Lagerfeuer ausklingen konnte.

Am Samstag war die Sonne dann zwar strömendem Regen gewichen, dafür gab es aber “Alpsee-Wind” vom feinsten mit guten 4 Beaufort aus West, so dass der altbewährte Wettfahrtleiter Ali Seltmann gleich nach der Steuermannsbesprechung auslaufen ließ.

Die erste Wettfahrt gewann die Mannschaft Thieme/Thieme mit komfortablem Vorsprung auf die nachfolgenden Schiffe. In der zweiten Wettfahrt, zu der wegen Schäden während der ersten Wettfahrt schon nicht mehr alle Mannschaften antreten konnten, siegte Markus Klug mit seiner Frau Stefanie an der Vorschot. Obwohl der Wind in der dritten und letzten Tageswettfahrt deutlich nachgelassen hatte, entschieden sich einige Mannschaften, an Land zu bleiben und sich von den Strapazen der ersten beiden Wettfahrten zu erholen. Diese etwas entspanntere Wettfahrt konnten wieder “Thiemchens” für sich entscheiden, die damit auch am Ende des Tages die vorläufige Ergebnisliste anführten.

Nachdem der Regen nicht enden wollte, mußte das traditionelle Lagerfeuer dieses Jahr leider ausfallen, was der guten Laune der Teilnehmer aber keinerlei Abbruch tat, die sich im Clubhaus nach dem leckeren Abendessen allerhand zu erzählen hatten. Bewährte kulinarische Abrundung war das Käsebuffet, das schon traditionell die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft spendiert hat.

Strahlende Erstplatzierte …

Am Sonntag hatte sich der Regen verzogen. Allerdings schwächelte auch der Wind, so dass nur noch eine verkürzte Wettfahrt zusammenging, die die Nerven einiger Mannschaften doch stark beansprucht haben dürfte. Jedenfalls war es höchst spannend, die taktischen Manöver auf dem zweiten Raumschenkel von der Terrasse des Clubhauses aus zu verfolgen. Mit dem anspruchsvoll zu segelnden Leichtwind kamen Peter und Irene Sippel vom Waginger Segelclub am besten zurecht und holten sich den Tagessieg, wodurch sie sich insgesamt auf den fünften Rang vorschieben konnten.

Würdiger und souveräner Gewinner der 48. (Inter-)nationalen Kuhschellenregatta wurden Uti und Frank Thieme mit ihrem “alten” Meisterboot vor Markus und Stefanie Klug auf dem zweiten Rang und den Überraschungs-Dritten Christoph Stalla und Andreas Jung, die sich völlig zu Recht über ihre erste “richtig große” Schelle freuen konnten.

Wir hoffen, es hat allen gefallen und freuen uns, Euch zur 7-Schwaben-Regatta am 17./18.08.2013 oder spätestens im nächsten Jahr zur 49ten, dann hoffentlich wieder “internationalen” Kuhschellenregatta bei uns am Alpsee begrüßen zu dürfen.

© Philipp Kyewski

WEITERE NEUIGKEITEN

Der SCAI trauert um Hans Dinnebier

Hans war seit 1992 Mitglied in unserem Verein. Mit seinem Korsar G 2630 durfte sein Enkel Kai und auch unser aktueller Vorsitzender erste Regattaerfahrungen in der Zwei-Mann-Jolle sammeln.

Read More »