Die ILCA 7 (Laser) EM (U21) aus der Sicht von Julian

Ich hatte einen “glücklichen Lauf” auf der Europameisterschaft in Montenegro und konnte mit der Goldmedaille in der Tasche heimkehren. Für eure SCAI-Unterstützung möchte ich mich herzlich bedanken und an dieser Stelle einen kurzen Bericht incl. Fotos zur EM schicken.

Vom 09.-16. Juni fanden in Tivat/ Montenegro die “2021 EurILCA Under 21 European Championships & Open European Trophy” im Laser Radial (Frauen) und im Laser Standard (Herren) statt. An dieser EM nahmen insgesamt 128 Junioren/Innen aus 29 Nationen teil. Die EM ist keine offene Regatta, an der jeder teilnehmen kann, sondern nach einer nationalen Qualifikation vergeben die jeweiligen Landesverbände die Startplätze.

Von den äußeren Bedingungen haben wir alles erlebt: von Tagen, an denen wir sieben Stunden auf den Wind warten mussten, zu Tagen, an denen der Wind drehte und so abflaute, dass Rennen abgebrochen werden mussten, bis hin zu phantastischen Bedingungen mit konstantem Wind bis zu 16 Knoten und “europameisterlichem” Sonnenschein. Ich hatte insgesamt eine gute Serie und konnte letzlich mit drei ersten Plätzen, einem zweiten,  zwei dritten und einem achten Platz den zu Beginn des fünften Tages führenden Spanier Leopoldo Barreto Haschke von Platz 1 verdrängen und die Europameisterschaft im Laser Standard gewinnen. Ich bin glücklich und zufrieden.

Nach einer kurzen Pause daheim im Allgäu und prüfungsintensiven Schultagen bin ich nun schon wieder in Gdynia/Polen zum Vorbereitungstraining auf die WM (U21), die hier Mitte August stattfinden wird.

Viele Grüße

Julian

2021 Laser U21 European Championships- Tivat- Montenegro

WEITERE NEUIGKEITEN