Fontana gewinnt Allgäu-Opti-Liga 1999

Spannendes Finale beim SCAI auf dem Großen Alpsee

Der SCAI-Segler Marco Fontana hat die vier Regatten umfassende Allgäu-Opti-Liga 1999 knapp für sich entschieden. Nach dem Finale auf dem Großen Alpsee steht er nun punktgleich mit dem Zweitplatzierten Lars Herzog (Segelclub Kempten-Niedersonthofen/SCKN). Der entscheidende Unterschied: Fontana hatte in der Gesamtwertung einen ersten Platz mehr als sein Konkurrent. Dritte wurde Franziska Neubaur (Osterreiner Segelclub). Sache des Segelclubs Alpsee-Immenstadt (SCAI) war es, das Finale der Allgäu-Opti-Liga auszurichten. So gab es neben der örtlichen Wertung der Alpsee-Regatta, an der 22 Boote teilnahmen, auch die Gesamtsieger zu errechnen. In der Endwertung der Allgäu-Opti-Liga waren insgesamt 26 Boote. Die vorausgegangenen Regatten erfolgten auf dem Niedersonthofener See, Rottachsee und Forggensee. Als bester Verein wurde der SCKN gewertet.

Die Opti-Regatta auf dem Großen Alpsee entschied in beiden Wettfahrten ganz klar Niels Herzog (SCKN) für sich. Er setzte sich jeweils sofort in Führung, teils mit deutlichem Vorsprang gegenüber dem restlichen Regattafeld. Bruder Lars Herzog (in der Gesamtwertung ja Zweitplazierter) erreichte am Alpsee die Ränge 3 und 2. Dabei waren die Bedingungen für Oktober durchaus gut. Es gab einen auch für die Jüngeren beherrschbaren Westwind mit etwa drei Beaufort und die Sonne ließ es nicht ganz so kalt erscheinen. Gerade beim Ende der zweiten Wettfahrt hatte Sieger Fontana einen spannendes Duell zu bestehen: Noch auf den letzten Metern vor dem Ziel saß ihm Franziska Neubaur (Osterreiner Segelclub) hartnäckig im Nacken. Letztlich kam Fontana als zweiter und vierter durchs Ziel, Neubaur als vierte und fünfte.

Mit dem Sieg Fontanas bleibt der Wanderpokal nicht nur beim Segelclub Alpsee-Immenstadt, sondern sogar auch noch in der Familie. Im Vorjahr hatte Marcos Schwester Tina die Liga gewonnen und konnte ihm nun den Pokal übergeben. Zweitbester Opti-Segler des SCAI war Andreas (Linus) Kirsch mit Rang sechs in der Gesamtwertung.

Anmerkung: Die regelmäßig aktiven jungen Nachwuchssegler des SCAI ließen sich die Veranstaltung des eigenen Clubs natürlich nicht entgehen und gingen alle 5 erwartungsvoll an den Start. Sie belegten von 21 Teilnehmern folgende Plätze: Marco Fontana (3), Andreas Kirsch (6), Johannes Winkler (8), Christian Winkler (10) und Phillip Buhl (15). Dennis Clement vom SCAI nahm den 21. Platz ein. In der Liga-Gesamtwertung erreichten die SCAI-Optis die Ränge 1 (Marco Fontana), 9 (Andreas Kirsch), 12 (Johannes Winkler), 14 (Christian Winkler), 17 (Philipp Buhl) und 24 (Dennis Clement). Die Gesamtplatzierungen sind nur bedingt aussagefähig, da einige nicht an allen Wettkämpfen teilgenommen haben. In der Gesamtbilanz über der Allgäu-Opti-Liga an allen 4 Seen gab es auch eine Gruppen-Bewertung aus jeweils 3 der besten Segler eines Clubs. Diesen Gruppensieg nahmen sich die SCKN-Segler mit Lars Herzog, Philipp Juretzko und Niels Herzog mit nach Hause.

WEITERE NEUIGKEITEN

Laser Matchrace

Bei der diesjährigen Carl Hörburger und Wolfi Seltmann Gedächtnisregatta fanden sich neun Starter in zwei Gruppen. Bei jeder Gruppe qualifizierten sich die ersten Zwei. Wiederum

Read More »