Opti-Laser-Clubmeisterschaft / Jugendwochenende 2002

Ideale Bedingungen beim SCAI-Jugendwochenende:
Dennis Clement segelt am besten im Opti, Philipp Buhl im Laser.

Ideal waren die Witterungsbedingungen beim Jugendwochenende. Für die Jugend-Clubmeisterschaft 2002 zusammen mit den älteren Jugendlichen im Laser, der Kerninhalt des Jugendwochenendes, herrschten am Samstag noch ordentliche und durchaus anspruchsvolle Windverhältnisse. Der bereits routiniertere Opti-Segler Dennis Clement hatte wenig Mühe, den Neueinsteigern zu zeigen, wie man im Opti Regatten segelt. Er gewann damit mit 2 Siegen die Clubmeisterschaft vor Max Löther und anderen, die das Ziel leider nicht erreichten. Max hatte sich als Neueinsteiger in die Opti-Szene schnell die wichtigsten Grundlagen erlernt, und segelte beide Wettfahrten des Opti-Kurses bis ins Ziel beachtlich gut ab. Andere Neueinsteiger dieses Jahres wie Sonja Edelmann und die Gastteilnehmer Florian und Julia Nothelfer entschlossen sich mutig zum Starten in der ersten Wettfahrt, mussten aber aufgeben. Sie waren dem Wind noch nicht recht gewachsen und die Techniken für das Regatta-Segeln waren noch zu lückenhaft.

Am Sonntag hätte noch eine weitere Wettfahrt gestartet werden sollen, aber der zu leichte und ungleiche Wind ließ dies leider nicht zu. So vertrieben sich die Opti-Segler mit anderen schönen Möglichkeiten auf dem Clubgelände die Zeit. Außerdem nahm Philipp Kyewski die Gelegenheit zu Kenterübungen im Opti wahr. Die Neueinsteiger gewannen den Eindruck, Kentern ist wie Baden gehen, allerdings mit anschließendem Aufstellen des Bootes. Das schafften nach entsprechenden Anweisungen alle erfolgreich. Danach war die Angstschwelle bei manchem Neuling sicherlich niedriger.

Zum Laser:

Bei der Jugend-CM in der Laser-Klasse wurden die Favoriten ihren Rollen klar gerecht. Philipp Buhl gewinnt vor Martin Stoll. Allerdings fiel das Ergebnis punktgleich aus und schlussendlich belegte Philipp die Siegerposition aufgrund von 2 Siegen von 3 Wettfahrten. Im vorigen Jahr belegten die beiden ebenso punktgleich, jedoch mit verdrehten Positionen die beiden ersten Plätze. Gerechter Ausgleich!? Den dritten Rang sicherte sich Christian Winkler vor Philipp Kyewski und Moritz Seltmann. Christian Winkler belegte in der 1. Wettfahrt den beachtlichen 2. Platz. Die beiden Erstplazierten, Philipp und Martin lieferten sich spannende Positionskämpfe. In der 3. Wettfahrt setzte sich Philipp auf dem zweiten Raumschenkel, ausgelöst durch einen schmalen Böen-Strich, von seinem nahen Verfolger klar ab und baute seinen Abstand uneinholbar aus.

Die Winde mit Stärken von 1 bis 3 Bft stellten vor allem an das taktische Können hohe Anforderungen, da es sich um böige und drehende Nord- bis Ostwinde handelte. Geplant waren insgesamt 5 Trapezkurs-Wettfahrten mit Streicher. Am Sonntag mussten die Segler leider vergeblich auf den Wind warten. Bei segelbarem Wind wären sicherlich noch spannende Kämpfe zu erwarten gewesen. Das herrliche Wetter sorgte jedoch für eine gewisse Entlohnung. Auf dem Clubgelände gibt es jedoch auch außer Segeln schöne Freizeit-Gestaltungs-Möglichkeiten, so dass das Jugendwochenende mit Jugend-CM 2002 wieder als sehr schöne Veranstaltung empfunden wurde, die kaum etwas zu wünschen offen ließ.

WEITERE NEUIGKEITEN

Der SCAI trauert um Hans Dinnebier

Hans war seit 1992 Mitglied in unserem Verein. Mit seinem Korsar G 2630 durfte sein Enkel Kai und auch unser aktueller Vorsitzender erste Regattaerfahrungen in der Zwei-Mann-Jolle sammeln.

Read More »