Tolle Bedingungen bei der 55. INT FD Kuhschelle

Ein Windreiches Wochenende am großen Alpsee bescherte den 24 FD-Seglern viel ab. Gleich sechs Wettfahrten wurden absolviert, drei am Samstag und nochmals drei am Sonntag. Durch diese Vielzahl an Wettfahrten wurde das schlechteste Ergebnis jeder Crew gestrichen, was das Zwischenergebnis vom Samstag kräftig durchmischte.

Gleich drei Nationen waren vertreten und alle drei waren auf dem Siegerpodest wieder zu finden.

Bei Westwind um 3 Beaufort hatte die Wettfahrtleitung um Ali Seltmann dieses Wochenende leichtes Spiel die Regatten zu starten.

Der Sieger kam wie so oft vom Herrschinger Segelclub. War die Mannschaft von Hans-Peter Schwarz und Roland Kirst am Samstag noch auf dem zweiten Platz konnten Sie am Sonntag mit zwei Siegen den Sack zu machen.

Die Schweizer Fels/ Hügel führten am Samstag, konnten aber Ihre Führung über sechs Läufe nicht halten und wurden zweitbestes Team an diesem Wochenende.

Roberto Cipriani/Rinaldo Rinaldi, H-P. Schwarz/ Roland Kirst, Stephan Fels / Ulf Hügel (Bild: P Kyewski)

Schade war es für Johanna Beichl und Franz Graf (beide HSC), waren Sie am Samstag noch auf dem dritten Podestplatz, so mussten sie diesen an das Punktgleiche Team Italien 10 (Roberto Cipriani / Rinaldo Rinaldi) abgeben.

Vom SCAI waren drei Schiffe am Start, Thomas Seltmann mit Sigi Lang (7) Friedl Buhl und Vorschoter Philipp Kyewski (9) und Ulf Kliem mit Philipp Kliem (23).

Besonders zu erwähnen ist Familie Beichl vom Ammersee, sie war gleich mit drei FDs bei der Kuhschelle vertreten. (Text und Bilder: Lars Evdokiyos)

Der Hermann-Seltmann-Gedächtnispreis, den unser Gründungsmitglied Dr. Götz Brandt in 2019 gestiftet hatte, ging an die Mannschaft Oed/Winkler aus Herrsching

WEITERE NEUIGKEITEN

Laser Matchrace

Bei der diesjährigen Carl Hörburger und Wolfi Seltmann Gedächtnisregatta fanden sich neun Starter in zwei Gruppen. Bei jeder Gruppe qualifizierten sich die ersten Zwei. Wiederum

Read More »